Wichtiger Hinweis: Gesunde Ernährung ist wichtig für Körper und Haare, aber kann nicht die Behandlung mit geeigneten Medikamenten ersetzen

Der Haarausfall ist meist genetisch bedingt. Androgene Alopezie wird dadurch verursacht, dass die Hormonverbindung DHT mit dem männlichen Haarausfall-Gen in Kontakt kommt. Dies führt dazu, dass die Haarfollikel langsam verkümmern und schließlich das Haarwachstum einstellen. Die Haarqualität nimmt während dieses Prozesses auf natürliche Weise ab. Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln zur Erhaltung gesunder Haare reduziert nicht die Auswirkungen von männlichen Haarausfall. Aber möglicherweise erhalten Sie Ihr Haar und Ihre Kopfhaut in einem optimalen Zustand.

Die Mehrheit der Haarergänzungsmittel konzentriert sich auf ähnliche Vitamine und Mineralien, um das gesunde Haarwachstum zu fördern. Vitamin C, Biotin, Vitamin B3 und Vitamin A, die alle technisch unerlässlich für den Haarwuchs sind. Einige Ernährungsmängel sind häufig. Kann auf eine schlechte Ernährung und oder einen ungesunden Lebensstil im Allgemeinen zurückzuführen sein. Zum Beispiel für Eisen, Kalzium, Vitamin A, Vitamin B12.

Vitamine können Ihren Haar- und Hautzustand verbessern.

Hattest du schon mal einen Tag mit schlechten Haaren? Ein harter Zeitplan bei der Arbeit, wenig Schlaf, schlechte Essgewohnheiten etc. Nicht nur bei diesen Gelegenheiten, sondern im Allgemeinen ist es wichtig, sicherzustellen, dass Sie genügend Protein, Eisen, Omega-3-Fettsäuren und Vitamin B zu sich nehmen. Wenn Sie im Allgemeinen nicht einer für eine ausgewogene Ernährung sind, dann können Nahrungsergänzungsmittel helfen. Hier sind Beispiele für bekannte und wichtige Ergänzungen, die ein gesundes Haarwachstum unterstützen können.

Biotin ist ein B-Komplex-Vitamin. Wahrscheinlich die bekannteste der Nahrungsergänzungsmittel von Haarausfall-Patienten. Es findet sich in vielen Produkten zur Behandlung von Haarausfall. Nicht nur als Ergänzung. Auch bekannt als Vitamin H. Biotin stärkt die Proteininfrastruktur in Haar, Haut und Nägeln. Insgesamt eine wichtige Ergänzung zur Erhaltung der Gesundheit des Körpers. B-Vitamine finden sich in vielen Lebensmitteln wie Vollkorn, Mandeln, Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten.

Vitamin C ist ein starkes Antioxidans. Dies trägt zum Schutz vor dem oxidativen Stress durch freie Radikale bei. Sowohl Vitamin A als auch Vitamin C helfen dem Körper, Talg zu produzieren. Das sind die natürlichen Öle, die aus den Talgdrüsen an der Seite der Haarfollikelwand abgesondert werden. Das natürliche Öl, das Ihr Haar schützt und stark hält.

Ein Zinkmangel ist ein häufiges Problem bei Haarausfall. Studien haben gezeigt, dass die Einnahme eines Zinkpräparats den durch Zinkmangel verursachten Haarausfall reduzieren kann. Zink ist ein Spurenelement. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Erhaltung einer gesunden Kopfhaut und dem Wachstum und der Reparatur von Haargewebe. Es hilft auch, die Öldrüsen um die Follikel herum funktionstüchtig zu halten.

Ein Eisenmangel oder eine Anämie ist bei Frauen häufiger als bei Männern. Betroffen sind etwa 20% der Frauen und 3% der Männer. Es gibt eine Reihe von Gründen, die einen Eisenmangel verursachen können. Ein Wesen, wenn dein Körper Eisen nicht richtig aus der Nahrung aufnimmt.  Nahrungsergänzungsmittel werden oft von Ihrem Arzt verschrieben oder finden sich in Lebensmitteln wie rotem Fleisch, Geflügel, Lachs, Thunfisch und Volleiern.

Vor dem Start prüfen

Erkundigen Sie sich vor Beginn einer neuen Behandlung bei Ihrem Haarspezialisten oder Arzt. Es ist möglich, dass man manchmal zu viel vom Guten hat. Vitamine und Mineralien können natürlich sein, aber wir benötigen nur eine bestimmte Menge, um einen gesunden Körper zu erhalten. Einschließlich gesunder Haare und Haut. Zu viel Vitamin C oder Zink kann beispielsweise Durchfall und Magenkrämpfe verursachen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here